Inhalt

DAK Gesundheitsreport

Die DAK-Gesundheit berichtet über den Krankenstand ihrer Versicherten. Schwerpunktthemen im aktuellen Bericht sind Coronakrise und Digitalisierung.

Ausgewählte Ergebnisse

  • Im Jahr 2020 ist der Krankenstand nach einem stabilen Niveau im Vorjahr leicht gesunken und lag damit bei 4,1 Prozent (2019: 4,2 Prozent).
  • Die Betroffenenquote lag 2020 bei 44,5 Prozent. Dies bedeutet, dass für weniger als jeden Zweiten eine Arbeitsunfähigkeitsmeldung vorlag. Im Jahr 2020 ist die Betroffenenquote etwas gesunken (2019: 47,5 Prozent).
  • Die Erkrankungshäufigkeit ist mit 104,6 Fällen pro 100 Versichertenjahre gegenüber dem Vorjahr gesunken (2019: 121,6 Arbeitsunfähigkeitsfälle). Die durchschnittliche Falldauer ist jedoch gestiegen. Sie beträgt im Jahr 2020 14,4 Tage (2019: 12,5 Tage).
  • Auf Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems, psychische Erkrankungen sowie Erkrankungen des Atmungssystems entfielen 2020 mehr als die Hälfte (53,9 Prozent) aller Krankheitstage.
  • Die Branche „Gesundheitswesen“ lag mit einem Krankenstandswert von 4,9 Prozent an der Spitze und somit eindeutig über dem Durchschnitt aller Branchen. 
  • Am niedrigsten unter den Branchen mit hohem Anteil DAK-Versicherter war der Krankenstand in der Branche „Rechtsberatung und andere Unternehmensdienstleistungen“ mit einem Krankenstand von 3,2 Prozent (2019: 3,2 Prozent).
  • Über 80 Prozent der Erwerbstätigen sind bereit, sich eine Krankschreibung über ein ärztliches Telefonat oder eine Videosprechstunde zu holen.
  • Die Anzahl der Arztkontakte lag im Frühjahr 2020 um mehr als ein Fünftel unter dem Niveau der Vorjahre (minus 22 Prozent).
  • Jeder und jede sechste Beschäftigte verzichtete trotz Krankheit und dem Wunsch nach ärztlichem Rat auf einen Praxisbesuch. 

Methodik

Veröffentlicht: November 2021
Datenstand: 2020
Nächste Veröffentlichung: 2022
Methodische Hinweise: Die gesamte Datenbasis für das Berichtsjahr 2020 umfasst rund 2,4 Mio. Mitglieder der DAK-Gesundheit, die sich zu 54 Prozent aus Frauen und zu 46 Prozent aus Männern zusammensetzen .