Eingliederungshilfe

Das statistische Bundesamt berichtet jährlich im Rahmen der Sozialhilfestatistik über die Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung.

Ausgewählte Ergebnisse

  • 2018 wurden in Deutschland 19,7 Mrd. Euro für die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen ausgegeben (2017: 18,8 Mrd. Euro)

    davon:
  • 5,2 Mrd. Euro für Leistungen zur Beschäftigung

    darunter:
    • Leistungen im Arbeitsbereich anerkannter Werkstätten für behinderte Menschen: 5,1 Mrd. Euro
    • Leistungen bei anderen Leistungsanbietern: 33 Mio. Euro
    • Leistungen bei privaten und öffentlichen Arbeitgebern 10,1 Mio. Euro
  • 16,2 Mio. Euro für Hilfen zur schulischen Ausbildung für einen angemessenen Beruf
  • 1,3 Mio. Euro für Hilfen zur Ausbildung für eine sonstige angemessene Beschäftigung

Methodik

Veröffentlicht: August 2019
Datenstand: 2018
Nächste Veröffentlichung: 2020
Methodische Hinweise: Die Sozialhilfestatistik liefert Ergebnisse über die Zahl und Struktur der Sozialhilfeempfängerinnen und -empfänger sowie über die mit den Hilfeleistungen nach dem SGB XII verbundenen finanziellen Aufwendungen.

Die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen ist eine Leistung der Sozialhilfe nach dem SGB XII und wird entweder durch die örtlichen Träger der Sozialhilfe (Kreise und kreisfreie Städte) oder durch überörtliche Träger der Sozialhilfe erbracht. Zum 01.01.2020 wird die Eingliederungshilfe aus dem Sozialhilferecht herausgelöst und als Teil 2 ins SGB IX (Rehabilitations- und Teilhaberecht) übernommen.