Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag Forschungsergebnis Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Anforderungen des DGB an eine Weiterentwicklung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements

Bibliographische Angaben

Autor/in:

k. A.

Herausgeber/in:

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

Quelle:

Arbeitsmarkt aktuell, 2021, Nummer 1, Berlin: Eigenverlag

Jahr:

2021

Der Text ist von:
Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

Der Text steht in der Zeitschrift:
Arbeitsmarkt aktuell, Nummer 1

Den Text gibt es seit:
2021

Ganzen Text lesen (PDF | 581 KB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Das Wichtigste in Kürze:

- Beschäftigte, die längere Zeit erkrankt sind, haben oftmals zusätzlich Sorge, ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Krankheitsbedingte Kündigungen sind möglich und üblich. Das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist ein gesetzliches Instrument, das hier helfen kann.

- Das BEM schreibt vor, dass nach einer Erkrankung, die länger als sechs Wochen pro Kalenderjahr dauert oder nach häufigen Kurzzeiterkrankungen, der Arbeitgeber zusammen mit dem Beschäftigten und dem Betriebsrat oder dem Personalrat ausloten muss, inwiefern der Arbeitsplatz erhalten werden kann.

- In der Praxis wird das BEM jedoch nicht flächendeckend angewendet. Eine aktuelle Untersuchung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin stellt fest, dass nur 40 Prozent der langzeiterkrankten Beschäftigten überhaupt ein BEM angeboten wird.

- Darüber hinaus gibt es keine Mindeststandards, wie der Prozess der Wiedereingliederung im Detail ablaufen sollte. Der DGB hat Vorschläge an den Gesetzgeber erarbeitet, wie das BEM quantitativ und qualitativ ausgebaut werden sollte.

- So sollte es beispielsweise einen individuellen Rechtsanspruch der Beschäftigten auf ein BEM geben. Außerdem braucht es rechtliche Klarstellungen, wie zum Beispiel dass sich die Mitbestimmung des Betriebsrates sowohl auf die Erarbeitung einer
schriftlichen Verfahrensordnung als auch auf die Arbeit im BEM-Team erstreckt.

- Angesichts der Corona-Pandemie appelliert der DGB an die Koalitionsparteien, die Verabredung zur Stärkung des BEM aus dem Koalitionsvertrag jetzt endlich umzusetzen und so Beschäftigten mit gesundheitlichen Langzeitfolgen nach einer Covid-19-Erkrankung mehr Schutz und Sicherheit zu geben.

Wo bekommen Sie den Text?

Newsletter arbeitsmarkt aktuell
https://www.dgb.de/service/newsletterarchiv/arbeitsmarktpoli...

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Referenznummer:

R/ZA0095/0019

Informationsstand: 20.12.2021