Inhalt
Icon Literatur
Icon Graue Literatur

Dokumentart(en): Graue Literatur Forschungsergebnis Online-Publikation
Titel der Veröffentlichung: Zugangswege junger Menschen mit Behinderung in Ausbildung und Beruf

Bibliographische Angaben

Obertitel:

Berufsbildungsforschung, Band 14

Autor/in:

Niehaus, Mathilde; Kaul, Thomas; Friedrich-Gärtner, Lene [u. a.]

Herausgeber/in:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Quelle:

Bonn: Eigenverlag, 2012, 88 Seiten: PDF

Jahr:

2012

Der Text ist von:
Niehaus, Mathilde; Kaul, Thomas; Friedrich-Gärtner, Lene [u. a.]

Den Text gibt es seit:
2012

Ganzen Text lesen (PDF | 1 MB)

Inhaltliche Angaben

Abstract:

Das steht in dem Text:

In den letzten Jahren ist die Zahl der jungen Menschen mit Behinderungen, die direkt von der Schule in eine Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) wechselten, stark gestiegen. Immer mehr Menschen, die im Grenzbereich zwischen geistiger Behinderung und Lernbehinderung oder einer seelischen Behinderung stehen, finden aufgrund ihrer Beeinträchtigungen nicht den Weg in betriebliche Ausbildungs- und Arbeitsformen, die ihnen eher als die Werkstatt für behinderte Menschen eine Chance in den ersten Arbeitsmarkt eröffnen.

Über alternative Zugangswege junger Menschen mit Behinderungen in Ausbildung und Beruf außerhalb von Fördermaßnahmen liegen kaum aktuelle Analysen und Bewertungen vor. Für politische Entscheidungsträger sind solche Informationen jedoch besonders wichtig: insbesondere Daten zur Größe der betroffenen Gruppe und zum Bedarf von Alternativangeboten, für die Förderung von Ausbildung und Beschäftigung.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass mit den vorliegenden amtlichen Statistiken die Wege junger Menschen mit Behinderungen von der Schule in das Maßnahmen-, Ausbildungs- und Arbeitsmarktsystem weitgehend nicht analysiert werden können. Auf dieser Grundlage ist empirisch nicht nachzuzeichnen, welche Wege die Betroffenen gehen, bevor sie in einer beruflichen Ausbildung oder in einem Beschäftigungsverhältnis ankommen und welche Akteure sie dabei in welcher Weise unterstützen.

Die Studie empfiehlt eine Harmonisierung und Optimierung der amtlichen Statistiken, den Aufbau von Längsschnitt-Datensätzen und die Vernetzung von Akteuren in der Forschung.

Wo bekommen Sie den Text?

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Publikationsversand der Bundesregierung
https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/publikationen
https://www.bildungsketten.de/

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Publikationsversand der Bundesregierung
https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/publikationen
https://www.bildungsketten.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/NV6035

Informationsstand: 08.03.2012