Baden-Württemberg: KVJS-Geschäftsbericht 2018/2019

Der KVJS-Geschäftsbericht enthält Zahlen, Daten und Fakten zur Arbeit des Integrationsamtes in Baden-Württemberg.

Ausgewählte Ergebnisse

  • Zum 31.12.2018 waren in Baden-Württemberg 943.183 schwerbehinderte Menschen gemeldet.
  • 2017 gab es in Baden-Württemberg 23.070 beschäftigungspflichtige Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber mit 3.448.226 Arbeitsplätzen, davon erfüllten 9.919 Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber die Beschäftigungspflicht nach dem SGB IX.
  • Die Beschäftigungsquote in Baden-Württemberg betrug 2017 bei den privaten Arbeitgebern 4,02 % und bei den öffentlichen Arbeitgebern 5,27 %.

Leistungen der begleitenden Hilfe im Arbeitsleben 2018:

  • 0,46 Mio. Euro an Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zur Schaffung von 80 Arbeitsplätzen für schwerbehinderte Menschen.
  • 1,27 Mio. Euro an Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zur behinderungsgerechten Einrichtung von 599 Arbeitsplätzen.
  • 27,47 Mio. Euro an Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber bei außergewöhnlichen Belastungen (ohne Inklusionsbetriebe); Anzahl der Leistungsempfängerinnen und -empfänger: 9.516.
  • 5,31 Mio. Euro an schwerbehinderte Menschen; Anzahl der Leistungsempfängerinnen und -empfänger: 913.

Inklusionsbetriebe:

  • Insgesamt: 2018 gab es 92 Inklusionsbetriebe mit 4.630 Beschäftigten, davon 1.741 schwerbehinderte Menschen.
  • 10,29 Mio. Euro Förderung durch das KVJS-Integrationsamt (einschließlich Leistungen an Inklusionsbetriebe bei außergewöhnlichen Belastungen).

Integrationsfachdienste:

  • 23 IFD an 36 Standorten mit 220 Integrationsfachberaterinnen und -beratern auf 165 Planstellen. 
  • 13.010 (schwer-)behinderte Menschen wurden beraten oder umfassend unterstützt. 
  • 8.371 Beauftragungen zur umfassenden Unterstützung (schwer-)behinderter Menschen. 
  • 5.317 Beauftragungen zur Sicherung der Beschäftigung. 
  • 493 Vermittlungen in Arbeitsplätze des allgemeinen Arbeitsmarkts, davon 373 für wesentlich behinderte Menschen. 
  • 557 Stabilisierungen der Vermittlungsleistung. 
  • Kosten: 15,09 Mio. Euro, davon 0,37 Mio. refinanziert.

Besonderer Kündigungsschutz für schwerbehinderte Menschen:

  • 2.437 Neuanträge auf Zustimmung zur Kündigung. 
  • 2.373 Fälle (einschließlich nicht abgeschlossener Fälle aus dem Vorjahr) wurden entschieden. Der Arbeitsplatz konnte in 469 Fällen erhalten werden.

Methodik

Veröffentlicht: August 2019
Datenstand: 2018
Nächste Veröffentlichung: 2020
Das Integrationsamt des Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) veröffentlicht einmal jährlich seinen Geschäftsbericht mit allen relevanten Daten zur Beschäftigungssituation schwerbehinderter Menschen in Baden-Württemberg und zur Arbeit des Integrationsamtes.