Inhalt

Betriebliche Inklusion und Digitalisierung

Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln zur betrieblichen Inklusion von Menschen mit Behinderung in Zeiten der Digitalisierung

Ausgewählte Ergebnisse

  • Fast 30 % der befragten Unternehmen sehen die Digitalisierung als neue Chance für Menschen mit Behinderung.
  • 20 % der Betriebe setzen digitale Technologien gezielt ein, um Menschen mit Behinderung im Arbeitsalltag zu unterstützen.
  • In knapp 35 % aller befragten Unternehmen hatte mindesten eine Beschäftigte / ein Beschäftigter eine körperliche Behinderung. Menschen mit einer Lernbehinderung waren in 27 % der befragten Unternehmen vertreten.
  • Nur knapp 60 % der Unternehmen mit Erfahrung in der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung sind ausreichend über behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung, wie zum Beispiel Hilfsmittel, informiert.
  • Nur 45 % sind ausreichend über die Möglichkeiten der Rekrutierung von Menschen mit Behinderung informiert.

Methodik

Veröffentlicht: Februar 2020
Methodische Hinweise: Die Studie wurde auf Grundlage des IW-Panels erstellt – einer regelmäßigen repräsentativen Online-Befragung von Personalverantwortlichen. Im Rahmen der Befragung im Juni/Juli 2019 gab es einen Themenschwerpunkt „Beschäftigung von Menschen mit Behinderung in Zeiten der Digitalisierung". Es nahmen insgesamt 1.226 Unternehmen an der Befragung teil.