Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle im Zusammenhang mit COVID-19

Unter bestimmten Voraussetzungen erkennt die Unfallversicherung eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus und eine folgende Erkrankung an COVID-19 als Arbeitsunfall oder Berufskrankheit an.

Ausgewählte Ergebnisse

Berufskrankheiten:
(Stand: 30.11.2022)

  • Verdachtsanzeigen: 462.611
  • Entschiedene Fälle: 421.446
  • Anerkennungen: 291.260
  • Todesfälle: 119

Arbeitsunfälle:
(Stand: 30.11.2022)

  • Meldungen: 70.209
  • Versicherungsfälle: 24.247
  • Todesfälle: 171

Methodik

Veröffentlicht: 07.12.2022
Datenstand: 30.11.2022

Methodische Hinweise: Die Statistik gibt einen Überblick darüber, wie viele Verdachtsanzeigen auf eine Berufskrankheit COVID-19 und wie viele Arbeitsunfallmeldungen die Unfallversicherungsträger erhalten haben und wie viele bislang anerkannt wurden.