in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Blinde Testspezialistinnen - Berufschance auch ohne Reha-Anspruch


Autor/in:

Heyder, Gurdrun


Herausgeber/in:

Pro Retina Deutschland e.V.


Quelle:

Retina aktuell, 2019, Ausgabe 153 (Heft 3), Seite 32-33, Aachen: Eigenverlag, ISSN: 1434-7075


Jahr:

2019



Abstract:


Hochgradig sehbehinderte Menschen sind oftmals arbeitslos oder berentet. Das geht auch anders. Das Mülheimer Sozialunternehmen 'discovering hands' hat einen ärztlichen Assistenzberuf eigens für sehbehinderte und blinde Frauen entwickelt: Als qualifizierte Medizinisch-Taktile Untersucherinnen (MTUs) verbessern sie dank ihres hochsensiblen Tastsinns die Früherkennung von Brustkrebs, da sie mehr und kleinere Gewebeveränderungen aufspüren können als Ärzte und Ärztinnen. So können sie die Heilungschancen verbessern oder sogar Leben retten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Retina aktuell - Die Vereinszeitschrift
Homepage: https://www.pro-retina.de/oeffentlichkeit/zeitschrift

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0169/0043


Informationsstand: 07.10.2019

in Literatur blättern