in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gesundheitsrisiko Langzeitarbeitslosigkeit

Konzept einer integrierten Gesundheits- und Arbeitsförderung für die Stadt Essen



Autor/in:

Haupt, Jessy; Pieper, Claudia; Schwers-Hecker, Eva-Maria [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen e.V. (DVSG)


Quelle:

FORUM sozialarbeit und gesundheit, 2016, Heft 3, Seite 20-24, Mainz: Eigenverlag, ISSN: 1434-9906


Jahr:

2016



Abstract:


Da der Gesundheitszustand von Arbeitslosen und Langzeitarbeitslosen bedeutend schlechter ist als von erwerbstätigen Menschen, haben sie einen größeren Bedarf an Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung. Die Stadt Essen hat deshalb 2012 das Projekt 'Arbeitslosigkeit und Gesundheit' beschlossen. Das Konzept dient der integrierten Gesundheits- und Arbeitsförderung für die Stadt Essen, das im Jobcenter Essen angesiedelt ist und mit verschiedenen Partnern kooperiert. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, durch Maßnahmen der gesundheitlichen Förderung die Chancen auf Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt zu steigern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


FORUM sozialarbeit + gesundheit
Homepage: https://dvsg.org/fachzeitschriften/forum-sozialarbeit-gesund...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0161/0028


Informationsstand: 19.08.2016

in Literatur blättern