Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Umgang mit psychischen Belastungen in den Bereichen Führung und Arbeitsorganisation

Evaluation von Trainingsmaßnahmen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung



Autor/in:

Giffey, Dorothee; Hülse, Dorit


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Betriebliche Prävention, 2018, 130. Jahrgang (Heft 12), Seite 468-469, Berlin: Schmidt, ISSN: 2365-7626


Jahr:

2018



Abstract:


In einem mittelständischen Unternehmen (500 Beschäftigte, Konsumgüterindustrie) wurde im Rahmen einer Befragung zur psychischen Belastung durch die Arbeit deutlich, dass in bestimmten Tätigkeitsbereichen Belastungsschwerpunkte liegen. So wurden zum Beispiel Fragen zur Planung und Einteilung der Arbeit, zur Mitsprache der Beschäftigten, zur Information über betriebliche Belange und zur Rückmeldung zur Arbeit durch die Vorgesetzten häufig negativ beantwortet.

In der Feinanalyse wurden im Einzelnen mangelnder Rückhalt durch die Führungskraft, zu wenig Anerkennung und Wertschätzung, fehlende Klarheit und Transparenz usw. benannt. Der Führungsstil war in den produzierenden Bereichen eher direktiv, in der Verwaltung eher kooperativ. Unternehmensweit wurden ganz unterschiedliche Führungsstile gelebt, die von den Mitarbeitenden teilweise gut und teilweise nicht so gut bewertet worden waren. Führungsgrundsätze, Leitlinien oder ähnliches existierten im Unternehmen nicht.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Betriebliche Prävention (vormals BPUVZ, die BG)
Homepage: https://www.beprdigital.de/archiv.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0156/0217


Informationsstand: 22.03.2019

in Literatur blättern