Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Neue Grundlage für die Behindertenpolitik in Deutschland

Die UN-Behindertenrechtskonvention und ihr Fakultativprotokoll



Autor/in:

Aichele, Valentin


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Gemeinsam Leben, 2009, 17. Jahrgang (Heft 4), Seite 203-211, Weinheim: Juventa, ISSN: 0943-8394


Jahr:

2009



Abstract:


Die Autorin befasst sich mit der seit März 2009 in Kraft getretenen Behindertenrechtskonvention im Allgemeinen und dem Fakultativprotokoll im Speziellen.

Das Fakultativprotokoll zur UN-Behindertenrechtskonvention sieht ein internationales Beschwerdeverfahren vor, bei dem sich Personen oder Personengruppen an den 'Ausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen' wenden können.

Dieser prüft die eingegangenen Beschwerden und spricht dem Vertragsstaat daraufhin Empfehlungen aus. Das Protokoll steht für die Berechtigung, dass Menschen sich für ihre Rechte einsetzen und ein Staat für sein Tun oder Unterlassen vor einem internationalen Gremium zur Rechenschaft gezogen werden kann.

Weiterhin werden hier die Umsetzungsverpflichtungen Deutschlands angesprochen und einige Bemerkungen zur deutschsprachigen Übersetzung des Konventionstextes gemacht, wobei der Fokus auf dem Begriff der 'Inklusion' liegt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Gemeinsam Leben
Homepage: https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/zeitschriften/gem...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0155/7732


Informationsstand: 26.11.2009

in Literatur blättern