Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Blindheit nach dem Schwerbehindertenrecht und den Landesblindengeldgesetzen


Autor/in:

Rohrschneider, Klaus; Braun, C.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2020, 116. Jahrgang (Heft 6), Seite 252-259, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2020



Abstract:


Der Blindheitsnachweis im Sozialrecht setzt nach aktueller Rechtsprechung unverändert den Nachweis von Blindheit voraus. Im Beitrag wird zunächst auf die Anforderungen an eine gutachtlich verwertbare Untersuchung eingegangen, vor allem die Sehschärfeprüfung nach DIN 58220 sowie die manuell-kinetische Gesichtsfelduntersuchung.

Zusätzlich werden objektive Untersuchungsmethoden sowie Verhaltensbeobachtungen dargestellt, die geeignet sein können, das Sehvermögen zu beurteilen. Von zunehmendem Interesse ist der Nachweis einer hochgradigen Sehbehinderung, für den bisher keine einheitlichen Fallkonstellationen existieren. Außerdem werden die Differenzen zwischen Blindengeldrecht und Blindheit nach dem Schwerbehindertenrecht dargestellt. Angesichts der Unterschiede stellt sich die Frage einer Bindungswirkung nach SGB IX verändert dar, dies wird diskutiert.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Blindness under the German Severe Disabilities Act and state blind person’s pension acts


Abstract:


Under current case law, evidence of blindness in social law continues to require that blindness is demonstrated. The article begins by considering the requirements on an examination for expert purposes, particularly the visual acuity test according to DIN 58220 and the manual-kinetic field of vision examination.

It also sets out objective examination methods and observations of conduct that may be capable of assessing visual capacity. Of increasing interest is the demonstration of a high degree of visual impairment for which no consistent case constellations yet exist. The differences between the law governing a blind person's pension and blindness under the Severe Disabilities Act are also presented. In view of the differences, the question of a binding effect under Book IX of the German Social Code arises and is discussed.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/0233


Informationsstand: 12.01.2021

in Literatur blättern