Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Auswirkungen der Deutschen Wirbelsäulenstudie (DWS) auf die Berufskrankheit der Lendenwirbelsäule (BK 2108)


Autor/in:

Linhardt, Oliver; Grifka, Joachim


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2015, 111. Jahrgang (Heft 1), Seite 20-22, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2015



Abstract:


Der Beitrag beschreibt die Auswirkungen der DWS-Ergebnisse auf die BK 2108 bis zum aktuellen Zeitpunkt. Hauptsächliche Einflussfaktoren sind dabei die 2007 erstveröffentlichte Deutschen Wirbelsäulenstudie (DWS I) sowie die 2013 durchgeführte Nachauswertung der Deutschen Wirbelsäulenstudie (DWS II).

Die Diskussion zur Aussagekraft und den Konsequenzen der DWS und ihrer Nachauswertung wird kontrovers geführt. Die Autoren der DWS streben gemäß den Studienergebnissen eine Umstrukturierung der Definition der BK 2108 an. Dies ist bislang mit Urteil des BSG vom 30.10.2007 teilweise gelungen. Die Ergebnisse der Nachauswertung der DWS werden aktuell dem Sachverständigenbeirat der Sektion Berufskrankheiten der gesetzlichen Unfallversicherungen vorgestellt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/0151


Informationsstand: 11.06.2015

in Literatur blättern