in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Qualitätssicherung in der Begutachtung - Herausforderung für Leistungsträger und Gutachter

Aus Sicht der gesetzlichen Unfallversicherung



Autor/in:

Blome, Otto; Kamrad, E.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2005, 101. Jahrgang (Heft 2), Seite 54-56, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2005



Abstract:


In dem Artikel werden die Verantwortungsfelder und unterschiedlichen Aufgaben des medizinischen Sachverständigen sowie der Unfallversicherungsträger exemplarisch anhand der Begutachtung von Berufskrankheiten vorgestellt. Dabei wird die Begutachtung der Berufskrankheiten als integraler Bestandteil des Qualitätssicherungsprogramms der Unfallversicherungsträger als gemeinsame Aufgabe diskutiert.

Der besondere Stellenwert von Begutachtungsempfehlungen, welche die Anforderungen an ein antizipiertes Sachverständigengutachten erfüllen, wird am Beispiel des 'Bamberger Merkblatts' herausgestellt. Letztlich wird auch die Ergebnisqualität an Hand der Statistik der insgesamt im Jahr 2003 durchgeführten Sozialgerichtsverfahren der 1. und 2. Instanz bei Berufskrankheiten untersucht.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/0138E


Informationsstand: 11.04.2005

in Literatur blättern