Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gleichstellungsgesetz für Menschen mit Behinderungen und Sozialgesetzbuch IX: Volle Rechte ab 2001?


Autor/in:

Schmitz, Christian


Herausgeber/in:

Aktion Mensch e.V.


Quelle:

Aktion Mensch - Das Magazin, 2000, Ausgabe 1, Seite 54-57, Kassel: Publikom Z


Jahr:

2000



Abstract:


Anfang 2001 berät der Deutsche Bundestag ein Gesetz zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Das versprach der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, K. H. Haack, Mitte Februar in Berlin. Dort nahm Haack vom Forum behinderter Juristinnen und Juristen einen entsprechenden Gesetzentwurf in Empfang. Auf 86 Seiten haben die betroffenen Juristinnen und Juristen aufgelistet, wo bestehende Gesetze geändert werden sollten und wo es neuer bedarf, um Menschen mit Behinderungen eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Ebenfalls tritt 2001 das neue Sozialgesetzbuch IX in Kraft. Denn beide, so Haack, machen nur zusammen Sinn.

Die vorgesehenen Inhalte und Änderungen der Gesetzentwürfe werden im vorliegenden Artikel dargestellt und eventuell in Zukunft auftretende Schwierigkeiten offengelegt.

Seit Juli 2001 ist das neue SGB IX in Kraft.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


SGB IX Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen | REHADAT-Recht
Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Magazin MENSCHEN. Inklusiv leben
Homepage: https://www.aktion-mensch.de/dafuer-stehen-wir/das-bewirken-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0145/2162


Informationsstand: 31.07.2000

in Literatur blättern