in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arzt mit besonderen Qualitäten


Autor/in:

Sailer, Regina


Herausgeber/in:

Aktion Mensch e.V.


Quelle:

MENSCHEN. das magazin, 2004, Ausgabe 1, Seite 114-119, Kassel: Publikom Z, ISSN: 1611-9576


Jahr:

2004



Abstract:


Ein behinderter 'Halbgott in Weiß' - ist das denkbar? Der Artikel stellt drei Menschen vor, die die Barriere, die diese Vorstellung aufbauen mag, durchbrochen haben und ihren Traumberuf allen Widerständen zum Trotz realisiert haben. Die blinde Psychotherapeutin Cordula v. B., der gehörlose Chefarzt Dr. Roland Z. und der kleinwüchsige Orthopäde Dr. Gerald D. berichten von ihren Erfahrungen im Studium, beim Umgang mit Kollegen und Patienten.

Dabei gestaltete sich der Umgang mit Kollegen und Professoren, die das Image eines Arztes, nach dem dieser gesund und vital zu sein hat, in vielen Fällen nicht mit der Tatsache eines behinderten Kollegen vereinen konnten, oft schwierig. Häufig war Hilfsbereitschaft nicht zu finden, Steine wurden in den Weg gelegt oder die Möglichkeit, Arzt zu werden, wurde glatt verweigert und musste gerichtlich erstritten werden.

Die Patienten hingegen fühlen sich bei den 'Menschen in Weiß' gut aufgehoben. Dr. D. formuliert abschließend den Wunsch, dass Menschen schlicht als Menschen anerkannt werden sollten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Magazin MENSCHEN. Inklusiv leben
Homepage: https://www.aktion-mensch.de/dafuer-stehen-wir/das-bewirken-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0145/0005


Informationsstand: 04.06.2004

in Literatur blättern