Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wir sind bereichernd und nicht behindert!


Autor/in:

Finke, Horst-Alexander; Reschat, Marco; Schwörer, Laura [u. a.]


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

impulse, 2017, Nummer 83 (Ausgabe 4), Seite 30-31, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

2017



Abstract:


Das Institut für Inklusive Bildung ist weltweit einmalig. Es ist eine angegliederte wissenschaftliche Einrichtung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Zuvor haben dort Bildungsfachkräfte an einer dreijährigen Vollzeit Qualifizierung teilgenommen, denn: 'Gute Bildung muss man lernen!' Dadurch sind erstmalig Menschen mit Behinderung beruflich in der Hochschulwelt tätig und vermitteln ihr eigenes Wissen über ihre Lebenswelten als Expertinnen und Experten in eigener Sache.

Zur Zielgruppe gehören zurzeit Lehramtsstudierende sowie Studierende der Sozialen Arbeit. Außerdem finden Tätigkeiten an Fachschulen statt, zum Beispiel mit angehenden Erziehungskräften sowie Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspflegern. Aus der Eigenperspektive berichtet das Team des Instituts in dem Beitrag über seine Erlebnisse und Handlungen des letzten Jahres bei der Arbeit sowie über die persönliche Weiterentwicklung der angehenden Erziehungskräfte.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


impulse - Fachmagazin
Downloadmöglichkeit bei der BAG UB unter:
Homepage: https://www.bag-ub.de/veroeffentlichung/typ/958

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/0246xSS


Informationsstand: 07.03.2018

in Literatur blättern