Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wer klagt, hat Chancen: Hartnäckige Berlinerin gewinnt gegen die Agentur für Arbeit


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Escales, Pascal


Quelle:

Rollstuhl-Kurier, 2020, 26. Jahrgang (Heft 2), Seite 70, Hamburg: Escales, ISSN: 2191-0049


Jahr:

2020



Abstract:


In Berlin hat die im Rollstuhl sitzende Duygu Ö. einen Erfolg errungen: Sie klagte gegen die Agentur für Arbeit, um ihr Recht auf Selbstbestimmung in der Ausbildung ausüben zu können.

Nach einem Gutachten der Agentur für Arbeit eignet sie sich nicht für den ersten Arbeitsmarkt und sollte demnach eine Ausbildung in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung absolvieren. Das wollte sie nicht.

So beantragte Duygu Ö. mithilfe des Vereins 'Netzwerk für betriebliche Integration und Sozialforschung' ein persönliches Budget. Nach einem ablehnenden Bescheid klagte sie ihr Recht ein und gewann. Das Gericht sah keinen Grund ihren Wünschen nicht nachzukommen.

Erst nach einer Unterschriftensammlung lenkte die Agentur für Arbeit ein und bezahlte die Ausbildung für Frau Ö. und deren Assistentin. Heute arbeitet sie als zertifizierte Inklusionsberaterin und Prüferin in Leichter Sprache.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Rollstuhl-Kurier - Das Magazin für Rollstuhlfahrer & mobilitätsbehinderte Menschen
Homepage: http://www.rollstuhl-kurier.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0138/0032


Informationsstand: 16.06.2020

in Literatur blättern