Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Vom Sinn des Unsinns: Die ICF und das Teilhabemanagement

Teil 2



Autor/in:

Grampp, Gerd


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2010, 26. Jahrgang (Heft 6), Seite 36-39, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 1864-2993


Jahr:

2010



Abstract:


In der Ausgabe Werkstatt:Dialog 4.2010 setzte sich Wolfgang Trunk, Mitarbeiter des Frankfurter Vereins, sehr kritisch mit der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) auseinander. Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.

Professor Doktor Gerd Grampp wirft einen Blick auf die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit, der deutlich positiver ausfällt. Er beleuchtet die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit hinsichtlich ihrer systematischen Darstellung, ihres theoretischen und praktischen Nutzens, ihrer verschieden möglichen Anwendungsbereiche und ihrer praxisorientierten Lösungen.

Der Einsatz der Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit sei sinnvoll und es sei dringend erforderlich, die fachliche Diskussion zur Verwendung der ICF auf allen Ebenen und zwischen allen Institutionen weiterzuführen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Teile der Artikel-Serie | REHADAT-Literatur | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/8387B


Informationsstand: 04.01.2011

in Literatur blättern