in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ideen- und Beschwerdemanagement - Empowerment und Qualitätssicherung


Autor/in:

Niehoff, Ulrich


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2017, 33. Jahrgang (Heft 6), Seite 34-35, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 1864-2993


Jahr:

2017



Abstract:


Die rechtliche Stellung von Menschen mit Behinderung ist in den letzten Jahren immer stärker geworden. Menschen mit Behinderung werden zunehmend in ihrer Bürgerrolle gesehen, die nicht ausschließt, dass sie in einigen Lebensbereichen bestimmter Hilfen bedürfen.

Der Beitrag erläutert das Instrument zum Ideen- und Beschwerdemanagement (IBM), das darauf fokussiert ist, Empowerment und Nutzer- beziehungsweise Kundenorientierung in Einrichtungen und Dienstleistungen der Behindertenhilfe zu realisieren. Die Rolle des Menschen mit Behinderung sei nicht die eines dankbaren Hilfeempfängers, sondern eines Kunden mit einer starken Position.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/0205


Informationsstand: 04.04.2018

in Literatur blättern