Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Hand-OP bei Tetraplegikern: Griff nach mehr Selbstständigkeit


Autor/in:

Auschra, Ruth


Herausgeber/in:

Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten in Deutschland e.V. (FGQ)


Quelle:

Paraplegiker, 2013, 31. Jahrgang (Heft 2), Seite 32-35, Mölsheim: Humanis, ISSN: 0723-5070


Jahr:

2013



Abstract:


Nach einem Badeunfall saß Heiko P. als Tetraplegiker rund zehn Jahre im Elektrorollstuhl und war ständig auf Hilfe angewiesen. Er entschied sich für eine Handoperation und sein Leben veränderte sich von Grund auf. Heute sitzt er im Aktivrollstuhl, arbeitet, und sagt, dass sich durch die Operation, richtig viel verändert' hat. Was ist das für eine Operation?

Die Chirurgen arbeiteten mit einem Teil des Schultermuskels, der trotz Querschnittlähmung noch von Nerven versorgt wurde. Dieser Muskel wurde zum 'Motor' für die gelähmte Unterarmmuskulatur umgebaut. Heute ist Heiko P. viel aktiver als früher. Er gehört zum Team einer Firma, die Kleidung für Rollstuhlfahrer produziert.

Herr P. braucht viel weniger Pflege als früher. Er kann sich mit dem operierten Arm im Rollstuhl hochstützen oder den Arm zu einem Griff oberhalb des Bettes ausstrecken. Dadurch kann er sich vom Rollstuhl ins Bett bewegen oder Türen öffnen. Er muss nicht mehr ständig um Hilfe bitten und kann sich selbst katheterisieren.

Frau Doktor Richarda Böttcher vom Unfallkrankenhaus Berlin (ukb) führt aus, dass am ukb mittlerweile zur Verbesserung der Greiffunktion über 60 Operationen durchführt wurden. Dabei wurden bei 32 Tetraplegikern 36 Hände operiert, davon haben sich 4 Patienten beidseits operieren lassen. In der Regel reiche ein operativer Eingriff.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Paraplegiker
Der Druck der Zeitschrift wurde 2015 eingestellt.
Homepage: https://www.fgq.de/aktuelles/meldung/news/detail/News/30-jah...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0116/0043


Informationsstand: 08.08.2013

in Literatur blättern