Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Bio-psycho-soziale Aspekte der Reha bei onkologischen Erkrankungen


Autor/in:

Bredehorst, Maren; Widera, Teresia


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)


Quelle:

Reha-Info der BAR, 2020, Nummer 3, Seite 3-4, Frankfurt am Main: Eigenverlag


Jahr:

2020



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Reha-Info 3/2020) (PDF | 1,4 MB)


Abstract:


Mit wachsendem medizinischem Fortschritt nimmt die Zahl der Langzeitüberlebenden nach einer Krebserkrankung stetig zu. Damit gewinnen mögliche Langzeit- und Spätfolgen der Erkrankung oder auch der Therapie an Bedeutung. Dazu zählen sowohl körperliche als auch psychische und psychosoziale Beeinträchtigungen. Die onkologische Reha enthält daher einerseits Behandlungselemente, die auf den Körper und seine Funktionalität ausgerichtet sind.

Andererseits spielen die klinische Sozialarbeit und Psychologie sowie Ergo- und Arbeitstherapie eine große Rolle. Im Rahmen der Gesundheitsbildung sowie der Patient:innenschulung geht es darum, das Krankheits- und Behandlungswissen der Patient:innen zu erweitern, die Krankheitsbewältigung zu unterstützen und die Motivation zu fördern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Reha-Info - Beilage in der Zeitschrift Die Rehabilitation
Homepage: https://www.bar-frankfurt.de/publikationen/reha-info/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0103/0083


Informationsstand: 29.12.2020

in Literatur blättern