Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Barrierefreien Zugang für alle zum Internet schaffen

Zahlreiche Verbände fordern einheitliche Länderstandards



Autor/in:

Dahesch, Keyvan


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 2004, 14. Jahrgang (Heft 6), Seite 371-373, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

2004



Abstract:


Im Behindertengleichstellungsgesetz vom 1. Mai 2002 wurde in § 11 eine Verordnung zur barrierefreien Gestaltung von Informationstechnik einschließlich Internetseiten für Behörden, Gerichte und Einrichtungen des Bundes festgelegt. Bis zum Ende des Jahres 2004 müssen die Vorgaben aus dem Gesetz umgesetzt werden.

Das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (BGMS) und das von ihm unterstützte Projekt 'Barrierefrei informieren und kommunizieren' (BIK) überwachen und unterstützen die Umsetzung von barrierefreier Gestaltung von Internetseiten der Behörden. Von ihnen werden als positive Beispiele für die Umsetzung der Vorgaben der Internetauftritt der Polizei in Nordrhein-Westfalen vorgestellt sowie die Webseiten des Landes Bremen. Leider sind diese guten Beispiele noch in der Minderheit; viele Behörden haben die Barrierefreiheit noch nicht erfüllt und werden sie vermutlich auch bis zum Jahresende erfüllen können.

Mitarbeiter von BIK prüften außerdem die Webseiten von sieben überregionalen Tageszeitungen und Magazinen, u. a. die des Stern, der Frankfurter Rundschau, und der Neuen Züricher Zeitung. Die Ergebnisse dieser Untersuchung waren wenig zufriedenstellend: nur die Webauftritte dieser drei Anbieter waren bezüglich ihrer Barrierefreiheit annehmbar.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/0061


Informationsstand: 16.07.2004

in Literatur blättern