Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Idealer Ausbildungsberuf: Rollstuhlfahrerin Jana T. schildert ihre Erfahrungen und gibt Tipps


Autor/in:

Treffler, Jana


Herausgeber/in:

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK)


Quelle:

Leben und Weg, 2013, 52. Jahrgang (Ausgabe 5), Seite 24, Krautheim/Jagst: Eigenverlag, ISSN: 0724-3820


Jahr:

2013



Abstract:


Jana T. ist seit Geburt inkomplett querschnittsgelähmt, dennoch sei 'normal' arbeiten zu gehen nie ein Thema gewesen. Besonders wichtig seien eine solide schulische Ausbildung und vor allem die richtige Berufswahl. Arbeiten mit Behinderung muss nicht immer die Assoziation einer Werkstatt für Behinderte bedeuten.

Frau T. machte die Ausbildung zur Bürokauffrau und sieht in diesem Tätigkeitsfeld, nach 20 Jahren Berufserfahrung den idealen Arbeitsplatz für Menschen mit einer reinen Körperbehinderung. Wichtig sei es von vornherein Interesse zu zeigen und sich auf den Berufswunsch bezogenes Fachwissen anzueignen. Selbst die Initiative ergreifen, ist hier das Stichwort. Der letzte aber gar nicht so spezielle Punkt ist ein allgemeines Durchhaltevermögen, mit dem auch Rückschläge ertragbar sind.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Leben & Weg - Magazin für selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Körperbehinderung
Homepage: https://www.bsk-ev.org/publikationen/leben-weg/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0065/0069


Informationsstand: 03.01.2014

in Literatur blättern