Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beanspruchung durch Hand-Arm-Schwingungen während zahntechnischer Tätigkeit


Autor/in:

Reitemeier, B.; Kirchberg, S.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 1996, Band 46 (Heft 1), Seite 21-27, Heidelberg: Haefner, ISSN: 0944-2502 (Print); 2198-0713 (Online)


Jahr:

1996



Abstract:


Das Ziel der Studie war die Objektivierung der Hand-Arm-Vibration als Belastungsfaktor bei zahntechnischer Tätigkeit und die Darstellung von Beanspruchungsreaktionen. Antriebe wurden hinsichtlich auftretender Schwingbeschleunigungswerte geprüft. Gruppen von Zahntechnikerinnen, die vorwiegend Modellguss- beziehungsweise Kunststoffarbeiten erstellten, wurden unter standardisierten Bedingungen untersucht. Als Methoden kamen dabei Temperaturmessungen, pallästhesiometrische Untersuchungen und Fotopulsaufzeichnungen zur Anwendung. Die beidseitige Untersuchung (linke Hand/rechte Hand) ist hervorzuheben.

Der Kälteprovokationstest erwies sich als geeignetes Screeningverfahren. Die Temperaturmesswerte an den Fingern und die Fotopulsauswertung zeigten erkennbare, aber keine signifikanten Unterschiede zwischen Zahntechnikerinnen und der Kontrollgruppe. Signifikante Unterschiede zwischen den Gruppen wurden für die Pallästhesiometriedaten festgestellt. Besonders bemerkenswerte Veränderungen betrafen Zahntechnikerinnen, die in Modellgussbereichen tätig waren. Ergänzend wurden Röntgenaufnahmen der oberen Extremitäten und der Halswirbelsäule von den an der Studie beteiligten Zahntechnikern seitens eines Orthopäden beurteilt.

Bei komplexer Belastung sind für den Zahntechniker ergänzend zur Vibration Lärm, Absaugluft und Zwangshaltung bedeutsam. Bei individueller Disposition kann eine mögliche negative Beeinflussung/Beeinträchtigung der Gesundheit des Zahntechnikers nicht ausgeschlossen werden. Es werden technische, arbeitsorganisatorische und arbeitsmedizinische Schlussfolgerungen abgeleitet.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Strains caused by hanarm vibrations whilst working in dental technology


Abstract:


The aim of the study was to focus on hanarm vibrations as a stress factor affecting dental technicians at work and to demonstrate reactions to stress. Impulses were examined in terms of the vibration acceleration values occuring. Groups of dental technicians engaged mainly in preparing model casts and plastic materials were examined under standardised conditions.

The methods applied included temperature measurements, pallaesthetic examinations and pulse photography. It should be amphasised that both sides (left hand/right hand) were investigated.The cold provocation test proved an effective screening procedure. The finger temperatures measured and the photo pulse evaluation demonstrated discernible but insignificant differences between dental technicians and the control group.

Significant differences were found to exist in the pallaesthetic data. Particularly notable changes affected dental technicians working with model castings. Finalley, X-ray photographs of the upper extremities and of the cervical spine of dental technicians taking part in the study were assessed by an otrhopaedist. Significant complex stress affecting dental technicians include not only vibration but also noise, extracted air and constrained posture.

The possibility of negative influences on/ impairments to the health of individual prone dental technicians cannot be ruled out. Conclusions relating to technical working conditions and occupational medicine are to be drawn from the study.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie
Homepage: https://link.springer.com/journal/40664

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0064/1401


Informationsstand: 28.06.1996

in Literatur blättern