Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Der Betriebsarzt im Spannungsfeld zwischen Arbeitsplatzbegehung und spezieller arbeitsmedizinischer Vorsorgeuntersuchung in der Bundeswehr im Heer


Autor/in:

Bockhoff, E. H.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 1991, Band 41 (Heft 10), Seite 387-391, Heidelberg: Haefner, ISSN: 0944-2502 (Print); 2198-0713 (Online)


Jahr:

1991



Abstract:


Der Autor geht auf die unterschiedlichen Gruppen ein, die im Heer arbeitsmedizinische Leistungen erbringen. Da sich die arbeitsmedizinische Betreuung hier auf die Durchführung spezieller arbeitsmedizinischer Untersuchungen beschränkt, fordert der Verfasser eine Erweiterung, die arbeitsmedizinische Gesundheitsprävention in Form von Arbeitsplatzbegehungen einschließt.

Er fordert eine zeitliche Verteilung auf drei Bereiche:
- Erstens ein Drittel für Betriebsbegehungen, Sprechstunden und Arbeitsplatzbewertungen,
- zweitens ein Drittel für allgemeine und spezielle arbeitsmedizinische Untersuchungen,
- drittens ein Drittel für Tätigkeiten im Arbeitsschutzausschuss, für die Arbeitssicherheit, für Fragen der Hygiene-, Personal-, Ausbildungs- und Sozialberatung, für die Unfallauswertung und sich daraus ergebenden Aufklärungsmaßnahmen und die Beurteilung der individuellen Leistungsfähigkeit bezüglich der Arbeitsplatzanforderung.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie
Homepage: https://link.springer.com/journal/40664

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0064/0023


Informationsstand: 10.04.1992

in Literatur blättern