Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Priorisierung: Klinische Perspektive


Autor/in:

Wallesch, Claus-Werner


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 2012, 51. Jahrgang (Heft 2), Seite 111-114, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

2012



Abstract:


Es wird dargestellt, wie sich Priorisierung bei der Antragsbewilligung von Rehabilitationsleistungen und in der Praxis der klinischen Rehabilitation auswirken kann und bereits auswirkt. Das System der multiprofessionellen stationären Rehabilitation steht vor der Herausforderung, Effizienznachweise auch im Vergleich zu ambulanten oligo- und monoprofessionellen Maßnahmen zu erbringen.

In der klinischen Praxis erfolgt Priorisierung zwischen verschiedenen Interventionen vor dem Hintergrund der ICF-Orientierung und der vorhandenen beziehungsweise finanzierbaren personellen Ressourcen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Prioritization: The Clinical Perspective


Abstract:


It is being discussed how prioritization affects access to rehabilitation and rehabilitation practice. Multiprofessional in-patient rehabilitation is being challenged to produce proofs of its efficiency in comparison to out-patient oligo- and monoprofessional interventions. In clinical practice, prioritization among different interventions is determined by ICF orientation and available or affordable staffing resources.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/9160


Informationsstand: 30.05.2012

in Literatur blättern