Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Der qualifizierte Einstieg ins Berufsleben für Menschen mit Behinderung

Fachpraktische Ausbildung nach § 66 BBiG/§ 42r HwO



Autor/in:

Kaleta, Karoline


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

br - Behinderung und Recht, 2021, 60. Jahrgang (Heft 4), Seite 101-104, München: Boorberg, ISSN: 0341-3888


Jahr:

2021



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 4,2 MB)


Abstract:


Aktuell stehen junge Menschen mit Behinderung nach ihrem Schulabschluss vor der großen Herausforderung, einen vielversprechenden Zugang zum ersten Arbeitsmarkt zu finden.

Neben der herkömmlichen dualen Ausbildung bietet die Fachpraktiker-Ausbildung einen erfolgreichen Einstieg einen erfolgreichen Einstieg für diese Zielgruppe. Insbesondere Jugendliche mit sonderpädagogischen Förderbedarf, Lernbehinderungen und entsprechenden kognitiven Einschränkungen haben nur selten die Möglichkeit, eine Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf zu absolvieren.

Hierbei stellt meist der schulische Teil der dualen Berufsausbildung eine Überforderung dar, woraus sich ein Handlungsbedarf ergibt. Die sogenannte 'theoriereduzierte Ausbildung' in den verschiedenen Berufsbildern ermöglicht es jungen Menschen mit Beeinträchtigungen, dennoch einen anerkannten Berufsschulabschluss zu erwerben und sich damit für den allgemeinen Arbeitsmarkt zu qualifizieren.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


br - Behinderung und Recht - Fachzeitschrift für Inklusion, Teilhabe und Rehabilitation
(vormals: Behindertenrecht - br - Fachzeitschrift für Fragen der Rehabilitation)
Homepage: https://www.boorberg.de/3413888

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0059/0031


Informationsstand: 03.08.2021

in Literatur blättern