Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rheumatismus und Arbeitsplatz

Sozialmedizinische Problematik



Autor/in:

Mathies, Hartwig


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM)


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Präventivmedizin, 1974, Heft 7, Seite 129-130, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0300-581X


Jahr:

1974



Abstract:


Sozialmedizinische Aspekte spielen bei der Thematik 'Rheumatismus und Arbeitsplatz' eine sehr große Rolle. Es wird ausgeführt, dass das bestehende Sozialsystem nicht geeignet erscheint, die Arbeitsfähigkeit mit allen Mitteln zu erhalten. Der Einsatz der therapeutischen Möglichkeiten muss mehr auf die Prävention als auf die Rehabilitation ausgerichtet werden. Dem Arzt kommt unter anderem auch die Aufgabe zu, den Patienten zu überzeugen, dass die Berentung, die der Funktionsbehinderderung nur förderlich ist, nicht das erstrebenswerte Ziel sein kann.

[Nachdruck]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Menschen mit Rheuma am Arbeitsplatz | REHADAT-Gute Praxis | REHADAT-Gute Praxis




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0068


Informationsstand: 01.01.1989

in Literatur blättern