in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das Mindestlohngesetz gilt nicht für Werkstattbeschäftigte


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutsches Down-Syndrom InfoCenter


Quelle:

Leben mit Down-Syndrom, 2015, Heft 80, Seite 61, Lauf an der Pegnitz: Eigenverlag, ISSN: 1430-0427


Jahr:

2015



Link(s):


Link zu 'Leben mit Down-Syndrom' Nummer 80/2015 (PDF, 6 MB).


Abstract:


Behinderte Menschen, die im Arbeitsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) beschäftigt sind, stehen gemäß § 138 SGB IX in einem arbeitnehmerähnlichen Rechtsverhältnis. Sie sind somit keine Arbeitnehmer*innen. Das Mindestlohngesetz gilt daher für sie nicht. Dieser Beitrag reist das Thema kurz an und verweist zu weiteren Informationen auf die Ausgabe Nummer 4/2014 (Seite 202 ff.) der Fachzeitschrift 'Rechtsdienst der Lebenshilfe'.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsches Down-Syndrom InfoCenter
Homepage: https://www.ds-infocenter.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA9127


Informationsstand: 24.09.2019

in Literatur blättern