Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Leistungsbeurteilung und berufsfördernde Maßnahmen bei Schlaganfallpatienten


Autor/in:

Weimann, G.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 1987, 83. Jahrgang (Heft 4), Seite 93-96, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

1987



Abstract:


Leistungsmindernde Apoplexiefolgen sind Bewegungsbeeinträchtigungen, Psychosyndrome, Wahrnehmungsstörungen und Aphasien. Obwohl die Betroffenen einer Berufs- oder Erwerbstätigkeit vielfach nicht mehr nachgehen können, bleiben für eine Anzahl von ihnen Leistungsbilder erhalten, die eine berufliche Wiedereingliederung besonders jüngerer Menschen erlauben, und bei denen auch berufsfördernde Maßnahmen indiziert sind.

Hilfreich ist das Verbleiben an der bisherigen Arbeitsstelle, so dass vorhandene Kenntnisse eingebracht werden können.

[Nachdruck] 13


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Arbeitsplatzgestaltung nach Schlaganfall | REHADAT-Gute Praxis




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA5606


Informationsstand: 01.01.1989

in Literatur blättern