Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Von der Defizitorientierung zur zielgerichteten Diagnostik: ICF soll gemeinsame Sprache für die Beschreibung der funktionalen Gesundheit werden


Autor/in:

Schuntermann, Michael F.


Herausgeber/in:

Bundesverband Evangelische Behindertenhilfe e.V. (BEB)


Quelle:

Kerbe, 2002, 20. Jahrgang (Heft 4), Seite 7-8, Stuttgart: Eigenverlag, ISSN: 0724-5165


Jahr:

2002



Link(s):


Link zu 'Kerbe' Heft 4/2002 (PDF | 1 MB)


Abstract:


Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit, ICF, (Originaltitel: International Classification of Functioning, Disability and Health, WHO 2001) ist die Nachfolgerin der Internationalen Klassifikation der Schädigungen, Fähigkeitsstörungen und Beeinträchtigungen (ICIDH) von 1980 (WHO 1980).

Die ICF wurde von der 54. Vollversammlung der WHO, an der auch Vertreter der Bundesregierung teilgenommen haben, im Mai 2001 verabschiedet.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Kerbe - Forum für soziale Psychiatrie
Homepage: https://www.kerbe.info/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA4558


Informationsstand: 09.12.2010

in Literatur blättern