Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Boberger Qualitätsscore (BobScore)

Ergebnisqualitätsscore für die erfolgreiche Rehabilitation und gesellschaftliche (Re-)Integration von querschnittgelähmten Patienten



Autor/in:

Thietje, Roland; Giese, Reinhard; Exner, Gerhard [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Trauma und Berufskrankheit, 2006, Volume 8 (Issue 3), Seite 194-198, Heidelberg: Springer, ISSN: 1436-6274 (Print); 1436-6282 (Online)


Jahr:

2006



Abstract:


Die Messung des Erfolgs medizinischer Behandlungen und Rehabilitationsleistungen ist gerade bei chronisch Kranken mit Behinderungen unverzichtbar.

Im zunehmenden Wettbewerb bezüglich der gesundheits- und sozialpolitisch gewollten Verteilung der Ressourcen für die verschiedenen Versorgungssysteme ist es zwingend erforderlich, die Effektivität und Effizienz der eingesetzten Maßnahmen empirisch zu belegen.

Der in Entwicklung befindliche Boberger Qualitätsscore scheint dies im Bereich der Erstbehandlung, der Rehabilitation und der Nachsorge zu leisten. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf die zunehmende Ausrichtung auf die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF).


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Boberg Quality Score (Bob score)

Quality-of-outcome score for successful rehabilitation and social (re-)integration of paraplegic patients

Abstract:


Precisely in disabled patients with chronic diseases, it is essential that the outcome of medical treatments and of any measures directed at the patientsrsquo rehabilitation be evaluated.

The increasingly intense competition among sociopolitical and healthcare systems for financial resources means that the efficacy and efficiency of all methods used must be tested empirically.

The Boberg Quality Score is still in development but does seem to be one that could be used to evaluate the outcomes not only of primary medical treatment, but also of aftercare and rehabilitation; it seems it would be especially appropriate in view of the increasing value placed on the International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF).


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Trauma und Berufskrankheit
Homepage: https://link.springer.com/journal/10039

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3979


Informationsstand: 07.01.2010

in Literatur blättern