Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Erwerbsbezogene Ergotherapie - EET - IMBA


Autor/in:

Kechele, G.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Trauma und Berufskrankheit, 2007, Volume 9 (Issue 1), Seite S95-S97, Heidelberg: Springer, ISSN: 1436-6274 (Print); 1436-6282 (Online)


Jahr:

2007



Abstract:


Die erwerbsbezogene Ergotherapie (EET) trainiert und fördert im Gegensatz zur klassischen funktionellen Ergotherapie ausschließlich berufsspezifische Bewegungsabläufe und Belastungen sowie Ausdauer und Belastbarkeit in arbeitsplatzspezifischen Situationen.

Auch das Einüben ergonomischer Arbeitsweisen und die Information über ergonomische Arbeitshilfen und -mittel sind Inhalte der EET. In dem Beitrag werden das therapeutische Vorgehen sowie die möglichen Maßnahmen der EET dargestellt.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Occupational therapy directed at engagement in gainful employment


Abstract:


Occupational therapy (OT) slanted toward gainful employment, in contrast to classic functional OT, is focused on occupation-specific movement sequences and stresses and on staying power and endurance in workplace-specific situations. Further components are practice in ergonomic ways of working and information on ergonomic work aids and materials. In this paper the therapeutic process and the possible steps in work-related OT are presented.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Trauma und Berufskrankheit
Homepage: https://link.springer.com/journal/10039

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3891


Informationsstand: 16.01.2008

in Literatur blättern