Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

ICF - Brauchen wir Betroffenen das?

Der Gedanke, Objekt einer Klassifikation zu sein - und das auf der internationalen Ebene der WHO, auf die wir als einzelne kaum jemals Einfluss nehmen können - ist vielen Betroffenen instinktiv zutiefst zuwider



Autor/in:

Wehrli, Peter


Herausgeber/in:

Stiftung Schweizer Zentrum für Heil- und Sonderpädagogik (SZH/CSPS)


Quelle:

Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 2003, 9. Jahrgang (Heft 10), Seite 9-14, Luzern: Edition SZH/SPC, ISSN: 1420-1607


Jahr:

2003



Abstract:


Der Beitrag befasst sich damit, dass der Gedanke, Objekt einer Klassifikation zu sein - und das auf der internationalen Ebene der WHO, auf der Einzelne kaum jemals Einfluss nehmen kann - vielen Betroffenen instinktiv zutiefst zuwider ist.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Zeitschrift für Heilpädagogik
Homepage: https://www.verband-sonderpaedagogik.de/zeitschrift/index.ht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3774


Informationsstand: 07.02.2011

in Literatur blättern