Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Materielle Bestrafung und soziale Diskriminierung chronisch erkrankter Erwerbstätiger

Das Beispiel Krankengeldkürzungen



Autor/in:

Braun, Bernard; Helmert, Uwe; Müller, Hardy


Herausgeber/in:

Schönbach, Karl-Heinz; Weber, Axel


Quelle:

Arbeit und Sozialpolitik, 1997, 49. Jahrgang (Heft 5/6), Seite 55-60, Baden-Baden: Nomos, ISSN: 0340-8434


Jahr:

1997



Abstract:


Die Ergebnisse einer Befragung der Krankengeldbezieher einer bundesweiten Ersatzkasse zeigen plastisch eine Reihe unerwünschter oder unerwünschbarer finanzieller und in der Folge auch gesundheitlicher Belastungen von gesundheitlich schwer beeinträchtigten Personen durch die 1996 beschlossene Kürzung des Krankengeldbezugs.

Zusammen mit anderen gesetzgeberischen Eingriffen führt dies zu einer in dieser Höhe und Qualität nicht erwarteten kumulativen Belastungen der Erkrankten.

Die dadurch entstehende materielle Unsicherheit fördert in Kombination mit erheblichen gesundheitspolitischen Wissens- und Verständnisdefiziten der Mehrheit der Krankenversicherten eine latente Gefährdung des Vertrauens der Versicherten in den Nutzen des sozialen Gesundheitssystems.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Zeitschrift Arbeit und Sozialpolitik ist 2003 aufgegangen in der
Zeitschrift Gesundheits- und Sozialpolitik
Homepage: https://www.gus.nomos.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3351


Informationsstand: 13.03.1998

in Literatur blättern