in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wie Politik, Behörden und Organisationen behinderten Berufsschülern und Studenten den Zugang zum Computer erleichtern können: Empfehlungen auf der Basis von empirischen Daten aus Kanada


Autor/in:

Fichten, Catherine S.; Barile, Maria; Asuncion, Jennison V. [u. a.]


Herausgeber/in:

European Federation for Research in Rehabilitation


Quelle:

International Journal of Rehabilitation Research, 2000, Volume 23 (Number 15), Seite 191-199, London: Lippincott Williams & Wilkins, ISSN: 0342-5282 (Print); 1473-5660 (Online)


Jahr:

2000



Abstract:


Computer-, Informations- und adaptive Technologien haben das Potenzial, das Leben von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, aber auch, ihnen die Gleichberechtigung beim Zugang zu Ausbildung, Berufen und sozialem Leben zu verwehren.

In einer Reihe von drei Studien haben wir den Bedarf an Computertechnologie und die Probleme von ca. 800 Berufsschülern und Studenten mit Behinderungen untersucht. Unsere Daten zeigen, dass die große Mehrheit der Schüler von Fachschulen und Studenten, unabhängig von Geschlecht, Alter, Art der Ausbildung, Art der Behinderung, Computertechnologie benutzen kann und sie auch benutzt, um zum Erfolg zu gelangen.

Eine Reihe von politischen und nicht politischen Organisationen bietet Computerunterstützung für Studenten und Berufsschüler mit Behinderungen an.

Wir beschreiben im Folgenden die wichtigsten Erkenntnisse aus unseren Studien, was derartige Organisationen tun können, um die Verfügbarkeit solcher Technologien für Lernende mit Behinderungen in Studium oder Berufsausbildung zu verbessern, und formulieren Empfehlungen angesichts der Umweltbarrieren für Behinderte.

Obwohl diese Untersuchungen auf kanadischen Erfahrungen basieren, sind viele Erkenntnisse und Empfehlungen für andere Länder ebenso relevant.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

What government, agencies, and organizations can do to improve access to computers for postsecondary students with disabilities: Recommendations based on Canadian empirical data


Abstract:


Computer, information and adaptive computer technologies have the potential to enhance the lives of people with disabilities but also to deny them equality of access to education, jobs, and community life. In a series of three studies we investigated the computer technology needs and concerns of approximately 800 postsecondary students with disabilities. Our data show that the vast majority of college and university students, regardless of sex, age, programme of study, or type of disability, can and do use computer technologies to help them succeed. A variety of government and non-governmental organizations provide computer supports for postsecondary students with disabilities.

Here, we describe key aspects of our findings concerning what these organizations can do to improve the availability of technologies to students with disabilities in postsecondary education and formulate recommendations based on an environmental barriers perspective on disability. Although the research is focused on the experiences of Canadians, many of the findings and recommendations are relevant for other countries.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


International Journal of Rehabilitation Research
Homepage: https://journals.lww.com/intjrehabilres/pages/default.aspx

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA0676


Informationsstand: 02.02.2004

in Literatur blättern