Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeitsmarktintegration: Berufliche Rehabilitation in Zeiten des SGB II


Sammelwerk / Reihe:

IAB-Kurzbericht, Band 25


Autor/in:

Rauch, Angela; Dornette, Johanna; Schubert, Michael [u. a.]


Herausgeber/in:

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)


Quelle:

Nürnberg: Eigenverlag, 2008, 8 Seiten: PDF


Jahr:

2008



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 623 KB)


Abstract:


Die Zahl der anerkannten Rehabilitanden geht seit Jahren kontinuierlich zurück. Damit werden auch immer weniger Teilnehmer in rehabilitationsspezifischen Maß nahmen gefördert. Woran liegt das? Gerät die Arbeitsmarktintegration von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen ins Hintertreffen?

Viele Faktoren können dazu führen, dass Menschen nicht mehr oder nur eingeschränkt am Erwerbsleben teilhaben können. Schwerwiegende gesundheitliche Probleme oder eine Behinderung gehören dazu.

Für die Förderung der Teilhabe behinderter oder von Behinderung bedrohter Menschen am Erwerbsleben spielt die berufliche Rehabilitation eine wichtige Rolle. Vor der Teilnahme an einer Reha-Maßnahme steht aber die Anerkennung als beruflicher Rehabilitand und diese wurde in den letzten Jahren immer seltener ausgesprochen.

Woran liegt das? Hat sich der Gesundheitszustand der Erwerbsbevölkerung stetig verbessert, so dass immer weniger Menschen eine Rehabilitation benötigen? Oder gibt es andere Gründe dafür, dass die Zahl der Anerkennungen als In aller Kürze beruflicher Rehabilitand in den letzten Jahren immer weiter zurückging?

Die Ergebnisse einer Studie des IAB in Zusammenarbeit mit der Universität Halle-Wittenberg weisen auf einen Zusammenhang dieses Rückganges mit der Einführung des SGB II hin.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Periodikum IAB-Kurzberichte
Homepage: https://www.iab.de/de/publikationen/kurzbericht.aspx

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV9069x02


Informationsstand: 17.02.2009

in Literatur blättern