in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz

Die Gesundheitskompetenz in Deutschland stärken



Autor/in:

Schaeffer, Doris; Hurrelmann, Klaus; Bauer, Ullrich [u. a.]


Herausgeber/in:

Schaeffer, Doris; Hurrelmann, Klaus; Bauer, Ullrich [u. a.]


Quelle:

Berlin: KomPart, 2018, 1., überarbeitete Auflage, Stand: März 2018


Jahr:

2018



Link(s):


Link zum Nationalen Aktionsplan (PDF, 840 KB).


Abstract:


Gesundheitskompetenz ist heute eine unverzichtbare Voraussetzung, um die zahlreichen Anforderungen der Gesundheitserhaltung meistern, sich bei Gesundheitsproblemen und Krankheiten die nötige Unterstützung sichern und in unserem komplexen Gesundheitssystem zurechtfinden zu können.

Doch mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung hat eine eingeschränkte Gesundheitskompetenz - so die Ergebnisse der ersten repräsentativen Studie zur Gesundheitskompetenz der Bevölkerung in Deutschland. Zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz wurde an der Universität Bielefeld gemeinsam mit der Hertie School of Governance und dem AOK Bundesverband ein Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz erarbeitet. Der Plan wurde durch den Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe als Schirmherrn unterstützt und von der Robert Bosch Stiftung sowie dem AOK-Bundesverband gefördert.

Der Nationale Aktionsplan Gesundheitskompetenz wurde am 19. Februar 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt und anschließend von hochrangigen Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Praxis kommentiert und diskutiert. Er konzentriert sich auf vier Handlungsbereiche und gibt 15 konkrete Empfehlungen zur Förderung von Gesundheitskompetenz.

[Aus: Information der Herausgeber/innen]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Geschäftsstelle Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz
Homepage: https://www.nap-gesundheitskompetenz.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8622


Informationsstand: 01.03.2018

in Literatur blättern