Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Interpersonelle Psychotherapie für arbeitsbezogene psychische Störungen am Beispiel der Depression


Sammelwerk / Reihe:

Arbeitsplatzbezogene Psychotherapie: Intervention, Prävention und Rehabilitation


Autor/in:

Schramm, Elisabeth; Thiel, Nicola


Herausgeber/in:

Kahl, Kai G.; Winter, Lotta


Quelle:

Stuttgart: Kohlhammer, 2017, Seite 68-90


Jahr:

2017



Abstract:


Im Überblick wird der Einsatz der auf dem Vulnerabilitäts-Stress-Modell basierenden Interpersonellen Psychotherapie (IPT) zur Behandlung arbeitsbezogener psychischer Störungen informiert. Als Beispiel wird dabei die Depressionsbehandlung gewählt. Zunächst wird eingegangen auf die Bedeutung des interpersonellen Kontexts im Arbeitsbereich, auf Zusammenhänge zwischen Arbeit und Depression, auf chronische psychosoziale Arbeitsbelastungen sowie auf die Unterscheidung von Verhaltens- und Verhältnisebene im Kontext präventiver Ansätze und Behandlungsstrategien bei Arbeitsüberlastung.

Dann werden die Grundlagen der IPT, die am Zusammenhang zwischen belastenden psychosozialen Lebensumständen bzw. -ereignissen und dem Auftreten von Depressionen ansetzt, erläutert, Behandlungsschwerpunkte bei der IPT werden benannt und Behandlungsphasen (Anfangsphase, mittlere Phase, Schlussphase, eventuell Erhaltungsphase) werden unterschieden. Der spezifische Fokus 'arbeitsrollenbezogener Stress' wird ebenso erläutert wie das darauf bezogene primäre Behandlungsziel, nämlich die Entlastung von arbeitsrollenbezogenen Stressoren. Der Behandlungsprozess wird für die einzelnen Behandlungsphasen an einem Fallbeispiel (49-jähriger Patient) dargestellt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Arbeitsplatzbezogene Psychotherapie' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Verlag W. Kohlhammer
Homepage: https://www.kohlhammer.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8334x02


Informationsstand: 14.06.2017

in Literatur blättern