Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Internetbasierte Interventionen bei beruflicher Belastung: Akzeptanz und Barrieren bei Versicherten mit erhöhtem Erwerbsminderungsrisiko

Poster auf dem 26. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 20. bis 22. März 2017 in Frankfurt am Main



Sammelwerk / Reihe:

Prävention und Rehabilitation in Zeiten der Globalisierung


Autor/in:

Hennemann, Severin; Thukral, Julian; Witthöft, Michael [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2017, Seite 210-212


Jahr:

2017



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Reha-Kolloquium 2017) (PDF | 3,7 MB)


Abstract:


Psychische Störungen werden zusehends mehr mit erhöhtem Arbeitsausfall und Erwerbsminderung in Verbindung gebracht. Trotz steigendem Erwerbsminderungsrisiko zeigt sich eine zu niedrige Inanspruchnahme von Reha-Leistungen. Insbesondere für 'Risikoversicherte' werden Interventions- und Präventionsformen für psychische Belastungen im Arbeitsleben benötigt.

In den letzten Jahren wurden erste internetbasierte Interventionen ('occupational e-mental health' OEMH) entwickelt. Bei dem Versuch, diese zu implementieren, spielt vor allem Akzeptanz und Aufgeschlossenheit seitens der Rehabilitandinnen und Rehabilitanden eine große Rolle.

Die Untersuchung der Chancen und Barrieren von OEMH zeigt, dass befragte 'Risikoversicherte' die Bereitschaft zeigen, sich auf diese neue Form der Intervention einzulassen. Dennoch stellt mangelnde Erfahrung im Umgang mit dem elektronischen Medium große Barrieren für ein Gelingen der OEMH dar.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '26. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Prävention und Rehabilitation in Zeiten der Globalisierung' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Forschungsportal der Deutschen Rentenversicherung
Homepage: http://forschung.deutsche-rentenversicherung.de/ForschPortal...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV784438


Informationsstand: 22.03.2018

in Literatur blättern