Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die körperliche Leistungsfähigkeit von Dialysepatienten und nach Nierentransplantation


Sammelwerk / Reihe:

Kombinierte Belastungen am Arbeitsplatz - Der chronisch Erkrankte im Betrieb


Autor/in:

Lange, H.


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin e.V.


Quelle:

Stuttgart: Gentner, 1982, Seite 431


Jahr:

1982



Abstract:


Die Ergebnisse vermitteln einen Eindruck von der absoluten Muskelkraft und der Ausdauerleistungsfähigkeit von Dialysepatienten und Patienten nach erfolgreicher Nierentransplantation. Die Ausdauerleistungsfähigkeit von Dialysepatienten ist vor allem infolge der hochgradigen Anämie beträchtlich eingeschränkt.

Für den Dialysepatienten ist das Gehen zu ebener Erde etwa mit der gleichen Anstrengung verbunden wie für den untrainierten Gesunden ein Dauerlauf. Nach einer erfolgreichen Nierentransplantation bildet sich die Anämie im Verlaufe eines Vierteljahres zurück. Damit kommt es zu einer erheblichen Besserung der körperlichen Leistungsfähigkeit, insbesondere auch der Ausdauerleistungsfähigkeit. Dennoch liegt sowohl die Muskelkraft als auch die kreislaufdynamische Leistungsfähigkeit von Transplantierten unter der von Gesunden.

[Nachdruck] 0


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Menschen mit Nierenerkrankung am Arbeitsplatz | REHADAT-Gute Praxis
Sammelwerk 'Kombinierte Belastungen am Arbeitsplatz - Der chronisch Erkrankte im Betrieb' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Gentner Verlag
Homepage: https://www.gentner.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6825X12


Informationsstand: 01.01.1989

in Literatur blättern