Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeit, Erwerbsarbeit, Werkstattarbeit

Vom Mythos zum neuen Arbeitsbegriff in Theorie und Praxis



Autor/in:

Kasper, Clemens M.; Wendt, Wolf Rainer; Frese, Frank [u. a.]


Herausgeber/in:

Mosen, Günter; Scheibner, Ulrich


Quelle:

Frankfurt am Main: Eigenverlag, 2003, 301 Seiten: PDF


Jahr:

2003



Link(s):


Inhaltsverzeichnis ansehen (PDF)


Abstract:


Es hat fast dreißig Jahre gedauert, bis sich schließlich eine Theorie der Werkstattarbeit abzuzeichnen begann. Dafür haben zahlreiche Wissenschaftler und Werkstattpraktiker schon in den 80er Jahren wesentliche Grundlagen gelegt. Die beiden prominentesten Autoren aus jüngerer Zeit sind Dr. Gudrun Schmitz aus Detmold und Prof. Dr. Gerd Grampp aus Jena.

Erst der Werkstättentag 2001 in Rostock hat mit seinem Themenschwerpunkt Grundzüge einer neuen Arbeitstheorie für behinderte Menschen skizziert. Die langjährige Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Werkstattpraxis hat ihre Früchte getragen: Arbeit, Erwerbsarbeit, Werkstattarbeit - Vom Mythos zum neuen Arbeitsbegriff in Theorie und Praxis ist das Basiswerk für eine wissenschaftlich begründete Werkstattarbeit. Es ist einzigartig in seiner Art; für die anspruchsvollen Fachkräfte in der Werkstatt und für alle, die wissenschaftlich an diesem Thema arbeiten, unverzichtbar.

[Rezension von U. Scheibner in Werkstatt:Dialog, H. 2, 2003]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerksbeitrag 'Allgemeiner Arbeitsmarkt: Chance oder Trugbild?' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerk




Bezugsmöglichkeit:


k.A.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6692


Informationsstand: 11.06.2003

in Literatur blättern