Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Angewandte Sozialmedizin

Handbuch für Weiterbildung und Praxis



Autor/in:

Gostomzyk, Johannes G.; Hollederer, Alfons


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Landsberg: ecomed, 2019, Stand: 36. Aktualisierung Dezember 2019; ca. 2-mal jährliche Aktualisierungen, Loseblattwerk in 3 Ordnern mit CD-ROM und Download, ISBN: 978-3-609-76900-4


Jahr:

2019



Abstract:


Für alle sozialmedizinischen Lebenslagen vor und nach der Prüfung für die Zusatzbezeichnung Sozialmedizin.

Das Standardwerk basiert auf dem Curriculum Sozialmedizin der Bundesärztekammer (Grund- und Aufbaustufe). Somit ist es die ideale Begleit- und Prüfungslektüre, wenn der Arzt oder die Ärztin die Zusatzbezeichnung Sozialmedizin erwerben möchte. Aber auch langjährige Praktikerinnen und Praktiker finden wertvolles, systematisch aufbereitetes Hintergrundwissen für den Alltag - zum Beispiel Qualitätsmaßstäbe für epidemiologische Daten, Organisation von Reha-Maßnahmen, Kriterien für die sozialmedizinische Begutachtung.

Aus dem Inhalt:

- Grundlagen und Entwicklung der Sozialmedizin
- Sozialmedizin im Überblick
- Wichtige Methoden der Sozialmedizin
- Sozialmedizin und Demografie

Das System der sozialen Sicherung:
- Prinzipien der Gesundheitssicherung
- Strukturen, Aufgaben und Leistungen sowie Finanzierung der Sozialleistungsträger
- Sozialmedizinische Aufgaben in der Arbeitsverwaltung
- Versorgungsverwaltung
- Sozialleistungen im Öffentlichen Dienst

Gesundheitswesen, Gesundheitsökonomie

Struktur und Organisation der Rehabilitation:
- Einführung in die Grundlagen der Rehabilitation
- Leistungen zur Teilhabe durch die gesetzliche Rentenversicherung
- Einleitung der Leistungen zur Teilhabe in der gesetzlichen Rentenversicherung
- Qualitätssicherung in der sozialmedizinischen Rehabilitationsbegutachtung
- Rehabilitationskonzepte und Qualitätsmanagement

Grundlagen der Begutachtung:
- Ärztliche Begutachtung
- Rechtsfragen und Datenschutz
- ICIDH: Stellenwert für die Begutachtung
- Gesundheits-, sozial-, gesellschafts- und organisationspolitische Auswirkungen der Anwendung der ICF auf eine integrierte Rehabilitation - Vision der Umsetzung und ihrer Folgen
- GPS - Gute Praxis Sekundärdatenanalyse: Revision nach grundlegender Überarbeitung
- Personbezogene Kontextfaktoren (Langfassung)
- Personbezogene Kontextfaktoren (Kurzfassung)

Spezielle sozialmedizinische Begutachtung für die Sozialleistungsträger:
- Krankenversicherung
- Pflegeversicherung
- Unfallversicherung
- Gesetzliche Rentenversicherung
- Versorgungsverwaltung
- Begutachtungen für den öffentlichen Dienst

Spezielle sozialmedizinische Gesichtspunkte, rehabilitative Möglichkeiten und die Beurteilung des erwerbsbezogenen Leistungsvermögens bei ausgewählten Krankheitsgruppen:
- Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems
- Gerontopsychiatrische Erkrankungen

Spezielle sozialmedizinische Aufgaben in der Versorgung:
- Soziale Lage und Gesundheit
- Sozialmedizin in der betriebsärztlichen Praxis
- Sozialmedizinische Aufgaben in der Schulgesundheitspflege
- Gesundheitsprobleme und Gesundheitsversorgung von Kindern und Jugendlichen
- Palliativmedizin
- Obdachlosenmedizin
- sozialmedizinische Aspekte
- Obdachlosenmedizin und öffentliche Gesundheitsdienste
- Sozialmedizinische Fort- und Weiterbildung
- Derzeitiger Stand und Perspektiven


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


ecomed MEDIZIN
Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH
Homepage: https://www.ecomed-storck.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6518


Informationsstand: 30.03.2020

in Literatur blättern