in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Maß-Arbeit: Wie man die Arbeits-Angebote für behinderte Menschen besser machen kann


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Frankfurt am Main: Eigenverlag, 2011, 28 Seiten


Jahr:

2011



Link(s):


Link zu dem Positionspapier (PDF | 936 KB; Leichte Sprache)


Abstract:


In diesem Heft erklären wir die Ideen von der BAG:WfbM, wie man die Arbeits-Angebote für behinderte Menschen besser machen kann. Und wie man mehr besondere Arbeits-Plätze für behinderte Menschen in der normalen Arbeits-Welt schaffen kann.

BAG:WfbM ist eine Abkürzung für: Bundes-Arbeits-Gemeinschaft: Werkstätten für behinderte Menschen. Das ist ein Verein. In dem Verein sind Werkstätten für behinderte Menschen aus ganz Deutschland Mitglied. Der Verein kümmert sich darum, dass es den Werkstätten gut geht.

Der Text ist in Leichter Sprache geschrieben. So kann jeder diesen Text gut verstehen.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Positionspapier 'Mut zur Zukunft'
Version in Schwerer Sprache




Dokumentart:


Graue Literatur / Leichte Sprache / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)
Homepage: https://www.bagwfbm.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV4030BxLS


Informationsstand: 05.02.2014

in Literatur blättern