Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das Persönliche Budget

Thema des Monats Februar 2021



Sammelwerk / Reihe:

Thema des Monats


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz e.V.


Quelle:

Mainz: Eigenverlag, Online-Ressource, 2021, 8 Seiten: PDF


Jahr:

2021



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 210 KB)


Abstract:


Das Persönliche Budget als Leistungsform zur Teilhabe von Menschen mit Behinderung wurde bereits zum 1. Juli 2001 eingeführt und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt.

Der Grundgedanke allerdings blieb über die letzten 20 Jahre gleich: durch das Persönliche Budget können Leistungsempfängerinnen und -empfänger anstelle von Dienst- oder Sachleistungen zur Deckung ihres Teilhabebedarfs eine Geldsumme ausgezahlt bekommen, die sie dann eigenverantwortlich, selbstständig und selbstbestimmt einsetzen können, um Leistungen einzukaufen.

Die gesetzliche Regelung zum Persönlichen Budget findet sich im Neunten Buch Sozialgesetzbuch in § 29 SGB IX.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 29 SGB IX Persönliches Budget | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz e.V.
Homepage: https://www.vdk.de/rheinland-pfalz/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV3935x06


Informationsstand: 20.04.2021

in Literatur blättern