Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Evaluation zum Qualitätssicherungsverfahren der sozialmedizinischen Begutachtung der Deutschen Rentenversicherung Bund - EvaBegut

Vortrag auf dem Einundzwanzigsten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 5. bis 7. März 2012 in Hamburg



Sammelwerk / Reihe:

Flexible Antworten auf neue Herausforderungen


Autor/in:

Vogel, Heiner; Strahl, A.; Gerlich, Christian [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2012, Seite 286-287


Jahr:

2012



Abstract:


Zur Feststellung des Anspruchs auf Erwerbsminderungsrente für Versicherte der Deutschen Rentenversicherung erfolgt eine sozialmedizinische Sachaufklärung in Form der sozialmedizinischen Begutachtung mit persönlicher Untersuchung und Befragung des Versicherten oder auf Grundlage der vorhandenen Aktenlage. Ausgehend von den Handlungsempfehlungen der Kommission zur Weiterentwicklung der Sozialmedizin in der gesetzlichen Rentenversicherung (SOMEKO) wurde ein Qualitätssicherungskonzept entwickelt, das ein Peer Review-Verfahren umfasst, um die Ergebnisqualität der sozialmedizinischen Begutachtung zu überprüfen.

Die Qualitätsbewertung vollzieht sich über ein hierarchisches Konzept mit sechs Einzelkriterien (Formale Gestaltung, Verständlichkeit, Transparenz, Vollständigkeit, Medizinisch-wissenschaftliche Grundlagen, Wirtschaftlichkeit) sowie einem übergeordneten Kriterium (Nachvollziehbarkeit des Gutachtens). Eine hohe Übereinstimmung der Qualitätsbewertungen im Peer Review ist eine Voraussetzung für die Akzeptanz des Verfahrens als Qualitätssicherungsmethode in der sozialmedizinischen Begutachtung. Im Rahmen des Projekts EvaBegut wurden die Gütekriterien (Interrater-Reliabilität) für das Verfahren überprüft.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '21. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Flexible Antworten auf neue Herausforderungen' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Forschung > Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV348259


Informationsstand: 19.03.2012

in Literatur blättern