in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beratung zum Persönlichen Budget in der Lebenshilfe


Sammelwerk / Reihe:

Eine Empfehlung der Bundesvereinigung Lebenshilfe


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Marburg: Lebenshilfe-Verlag, 2008, 1. Auflage


Jahr:

2008



Abstract:


Ziel der Bundesvereinigung Lebenshilfe ist es, den Bekanntheitsgrad des Persönlichen Budgets bei Menschen mit geistiger Behinderung, ihren Eltern und Angehörigen sowie bei Einrichtungen und Diensten der Lebenshilfe nachhaltig zu erhöhen.

Die Lebenshilfe engagiert sich beim Abbau von Hemmschwellen, Ängsten und Schwierigkeiten, die der Inanspruchnahme eines Persönlichen Budgets im Wege stehen. Dabei ist es für die Lebenshilfe sowie ihre Einrichtungen und Dienste selbstverpflichtend, anbieterübergreifend zu beraten.

Die persönliche und selbstbestimmte Lebensgestaltung und Zukunftsplanung von Menschen mit Behinderung stellt die wesentliche Grundlage der Beratungsarbeit in der Lebenshilfe dar. Beratungstätigkeit ist eine Querschnittsaufgabe der Lebenshilfe.

Das vorgestellte Beratungskonzept der Bundesvereinigung Lebenshilfe zum Persönlichen Budget soll insbesondere den Orts- und Kreisvereinigungen der Lebenshilfe und ihren Einrichtungen und Diensten als Information und Handlungsempfehlung dienen.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur




Bezugsmöglichkeit:


Lebenshilfe-Verlag
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/informieren/publikation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV151415


Informationsstand: 13.01.2009

in Literatur blättern