Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Suchtrehabilitation

Vortrag auf dem 29. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 2. bis 4. März 2020 in Hannover (ausgefallen)



Sammelwerk / Reihe:

Prävention und Rehabilitation - der Betrieb als Partner


Autor/in:

Voigt, Wibke


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2020, Seite 22


Jahr:

2020



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Reha-Kolloquium 2020) (PDF | 7 MB)


Abstract:


In den letzten Jahren haben zahlreiche Studien den klaren epidemiologischen Zusammenhang zwischen Traumatisierung, Traumafolgestörungen und Sucht belegt. Traumatisierte Suchtpatienten:innen weisen ein jüngeres Alter bei Beginn der Abhängigkeit auf, sind mit einer hohen Raten komorbider psychischer Störungen belastet, die zu schwierigeren Therapieverläufen und häufigeren Rückfällen führen, und haben dadurch mehrgesundheitliche, soziale und berufliche Probleme.

Es ist sinnvoll und notwendig, beide Erkrankungen gleichzeitig zu behandeln und dafür abgestimmte Behandlungskonzepte zu entwickeln. Entscheidend sind dabei eine klare, empathische, traumasensible, therapeutische Haltung und eine mit dem bzw. der Klient:in abgestimmte Zielorientierung in der Therapie: ein teilhabeorientiertes Leben bezüglich sozialer Kontakte und Berufstätigkeit.

Seeking safety (Sicherheitfinden) ist ein evaluiertes Therapieprogramm für die Behandlung von Traumafolgestörungen und Suchterkrankungen. Der Erfolg bezüglich des Rückgangs der PTBS_Symptomatik und des verringerten Substanzkonsumes wurde in einer multizentrischen, randomisierten Studie im ambulanten Setting und in 5 Suchtfachkliniken im Rahmen der CANSAS-Studie überprüft. In diesem DGRW Update führt die Referentin in diese neuen Entwicklungen ein, stellt Daten aus der CANSAS Studie vor und zieht Schlussfolgerungen für die Praxis der Suchtrehabilitation.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '29. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Prävention und Rehabilitation - der Betrieb als Partner' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung
Homepage: https://deutsche-rentenversicherung.de/
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-...
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1496x003


Informationsstand: 30.12.2020

in Literatur blättern