in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Handlungsempfehlungen im Rahmen der Gemeinsamen Grundlagen zur Förderung von Übergängen wesentlich behinderter Menschen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt

Eine Arbeitshilfe für Sachbearbeiter, Fallmanager und Fachausschussmitglieder der Sozialhilfeträger



Sammelwerk / Reihe:

KVJS Behindertenhilfe - Service


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) - Dezernat Soziales


Quelle:

Stuttgart: Eigenverlag, 2008, 92 Seiten


Jahr:

2008



Link(s):


Link zu den Handlungsempfehlungen (PDF, 1 MB).


Abstract:


Nachfolgende Handlungsempfehlungen für die Sachbearbeitung in der Eingliederungshilfe, die Arbeit im Fachausschuss sowie für das Fallmanagement beziehungsweise für die Hilfeplanung zur Förderung von Übergängen wesentlich behinderter Menschen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt wurden von Vertretern der Stadt- und Landkreise unter Federführung des KVJS erarbeitet und sollen die Funktion eines Leitfadens für die praktische Arbeit beim Sozialhilfeträger in der Eingliederungshilfe haben.

Einen Kernpunkt dieser Empfehlungen bildet die rechtzeitige Beteiligung und das Mitspracherecht des Sozialhilfeträgers, damit dieser vor allem auch seiner Beratungsfunktion gegenüber dem behinderten Menschen und seinen Angehörigen gerecht
werden kann.

Mit Hilfe von gezielten Angeboten bei der frühzeitigen Planung der individuellen beruflichen Möglichkeiten kann die Selbstbestimmung des behinderten Menschen unterstützt und darüber hinaus Fehlplatzierungen in der WfbM vermieden werden. Ebenso können sich letztendlich auch für die Sozialhilfe Einsparungseffekte ergeben, auch wenn die Umsetzung dieser Empfehlung zunächst mit diversen Aufwendungen verbunden sein dürfte.

Die Handlungsempfehlungen haben einen empfehlenden Charakter. Die Anwendung obliegt der Entscheidungshoheit der jeweiligen Stadt- und Landkreise. Die Umsetzung der Teilhabe am Arbeitsleben ist als ein dauerhafter Lernprozess anzusehen. Deshalb sollten diese Empfehlungen bei Bedarf aktualisiert und an die Anforderungen der Praxis angepasst werden.

Diese Handlungsempfehlungen dienen auch als Grundlage für entsprechende Schulungen. Darüber hinaus ist ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch zur Umsetzung der Handlungsempfehlungen in der Praxis vorgesehen.

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Gemeinsame Grundlagen zur Förderung von Übergängen




Dokumentart:


Graue Literatur / Praxishilfe/Ratgeber / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS)
KVJS-Integrationsamt
Homepage: https://www.kvjs.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1395B


Informationsstand: 19.11.2009

in Literatur blättern